Irakischer Präsident Mahdi verurteilt US-Angriff auf Soleimani

Ministerpräsident Mahdi bei seinem Staatsbesuch im Iran. Bildquelle: Unbekannt Ministerpräsident Mahdi bei seinem Staatsbesuch im Iran.
Der irakische Ministerpräsident, Abdel Abdul Mahdi hat den jüngsten Angriff auf irakischen Boden verurteilt. Bei dem Drohnenangriff der USA auf den iranischen General Qassem Soleimani habe man die irakische Souveränität verletzt.

Mahdi bezeichnet den Angriff auf irakischen Boden als Aggression gegen den Irak und verurteilt die Handlung der USA. In einer Stellungnahme erklärt er heute morgen: “Wir verurteilen die Ermordung der zwei Märtyrer Abu Mahdi al-Muhandis und Qassem Soleimani durch die US-Administration auf schärfste.”

Mit einem Klick auf den Werbebanner unterstützen Sie RojavaNews.

Präsident Mahdi fügte hinzu, dass die Ermordung eines hochrangigen irakischen Militäroffiziers ein Akt der Aggression gegen den Staat Irak, der Regierung und der irakischen Bevölkerung darstellt. Ebenfalls sei die Militäroperation gegen die irakische Führung und andere in einer Bruderschaft zum Irak verbundenen Nation verrichtet worden und sei eine unverschämte Verletzung der Staatssouveränität Iraks. Es sei eine gefährliche Eskalation die einen zerstörerischen Krieg im Irak, der Region und der Welt beschwören könnte.

Damit nimmt die irakische Regierung eine eindeutige Position zu Gunsten des Irans ein. Seit Jahren gibt es große Korruptionsgeschäfte mit dem Iran. Viele irakische Politiker werden beschuldigt eine Pro-iranische Haltung zu haben.

Die seit einigen Monaten anhaltenden Demonstrationen im Irak sind das Resultat der Unzufriedenheit der irakischen Bevölkerung mit der irakischen Administration. Anders als die Regierung haben Demonstranten die Ermordung von Soleimani und Muhandis in Bagdahd gefeiert.





Rojava News braucht Ihre Unterstützung. Wenn sie mit unserer Berichterstattung zufrieden sind, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen freuen. Sie können einmalig spenden oder aber auch eine monatliche Spende einrichten, damit wir planen können. Jeder Euro hilft. Dazu können Sie auf den unteren Button klicken. Wir brauchen jede Unterstützung. Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Ihr Rojava News – Team




Weitere Informationen zum Spendenaufruf finden Sie hier.

Last modified onFreitag, 03 Januar 2020 18:07