St.Pauli stellt Cenk Sahin frei

  • Published in Weltweit
Cenk Sahin im Trikot des FC St.Pauli amp.focus.de Cenk Sahin im Trikot des FC St.Pauli
Der deutsche Fussballverein FC St. Pauli stellt den türkischstämmigen Spieler Cenk Sahin mit sofortiger Wirkung frei.

Der türkische Mittelfeldspieler Cenk Sahin wurde vom deutschen Fußballverein FC St. Pauli, nach seinem Instagram-Post zur Unterstützung der Invasion der Türkei kurdischen Gebiete in Nordsyrien, beurlaubt. Der Zweitligist verkündete am Montag, dass „Sahin mit sofortiger Wirkung von seinen Trainings- und Spielpflichten entlassen wurde. Die wichtigsten Faktoren für die Entscheidung war die wiederholte Missachtung der Werte des Vereins und die Notwendigkeit den Spieler zu schützen."

Sahin schrieb am Freitag auf Instagram: „Wir sind auf der Seite unseres heldenhaften Militärs und unserer Armee. Unsere Gebete sind bei dir!"

Der in Hamburg ansässige Verein gab am Montag bekannt, dass er eine interne Überprüfung im Rahmen weiterer Gespräche zwischen Clubamtsträgern und dem Spieler durchgeführt habe.
„Dass wir Kriegshandlungen ablehnen ist jedoch weder zweifelhaft noch umstritten. Diese Handlungen und der Ausdruck seiner Solidarität, stehen im Widerspruch zu den Werten des Clubs."

Sahins bestehender Vertrag bleibt gültig, aber St. Pauli hat ihm die Erlaubnis erteilt, für andere Vereine zu trainieren und zu spielen. Sahin, der 2016 aus Istanbul von Basaksehir kam, ist Berichten zufolge wieder in der Türkei. Ein Wechsel kann nur im Winterübertragungsfenster durchgeführt werden.

Zusammenfassung : „Nach zahlreichen Diskussionen mit Fans, Mitgliedern und Freunden, deren Wurzeln in der Türkei liegen, ist uns klar geworden, dass wir nicht versuchen können, Einstellungen aus anderen kulturellen Hintergründen im Detail zu messen.“
Last modified onMontag, 14 Oktober 2019 18:50