Basis der Koalition im irak bombardiert 3 Soldaten sterben

Das Artillerie System welches bei dem Angriff verwendet wurde Bildquelle: Social Media Das Artillerie System welches bei dem Angriff verwendet wurde
Am Abend des 11. März 2020 wurde eine Basis der Koalition nahe Bagdad von einer Vielzahl an Artillerie Geschossen getroffen.

• Bei dem Angriff kamen 3 Mitglieder der Koalition ums Leben. Es handelt sich dabei um einen US Soldaten, einem lokalen Angehörigen der Koalition welcher im Dienst der USA steht und einem Soldaten des vereinten Königreiches Großbritannien.
• Es sollen mindestens 16 107 mm Raketen-Artillerie Geschosse (Typ Katyusha) in die Basis eingeschlagen sein.
• Eine militärische Antwort der Koalition hat bisher noch nicht stattgefunden.


Bei der angegriffenen Basis der Koalition handelt es sich um die Al-Taji Basis nördlich von Bagdad. Die Basis wird sowohl von der Koalition, als auch von der irakischen Armee benutzt. Nach derzeitiger Erkenntnislage sind 12 weitere Soldaten bei dem Angriff verletzt worden. Es ist aber unklar, ob es sich dabei um Soldaten der Koalition oder der irakischen Armee handelt.

Die Koalition hat kurze Zeit nach dem Angriff, den Ausgangspunkt des Angriffes ausfindig gemacht und hat das Artillerie System beschlagnahmt.
Derzeit hat sich noch keine Fraktion zu dem Angriff bekannt. Es ist unklar wer hinter dem Angriff steckt. Es liegt aber nahe, dass es sich bei dem Angreifer um eine Fraktion der Hashd al Shaabi handelt, welche bereits in der Vergangenheit für Angriffe auf die Basen der Koalition verantwortlich waren.

Die Hashd al Shaabi ist eine unter dem Befehl des Irans stehendes Militärbündnis, aus fast mehr als 40 schiitischen Milizen aus dem Irak, Libanon und dem Iran. Obwohl dieses Militärbündnis für den Kampf gegen den Islamischen Staat im Irak geschaffen wurde, wurde sie nach dem Sieg über den IS nicht aufgelöst.
Vielmehr nutzte dieses Militärbündnis ihren Einfluss um den iranischen Staat innerhalb des Iraks zu stärken. Trotz ihrer anti-westlichen Haltung und ihrem selbsternannten Ziel das jüdische Volk und die USA komplett „auszurotten“, stand die USA bis 2018 hinter der Hashd al Shaabi und unterstützte sie massiv mit umfangreichen Waffenlieferungen.
Die USA unternahm nichts, als die Milizen der Hashd al Shaabi die Autonome-Region-Kurdistan angriffen.

Obwohl die USA angekündigt haben auf jeden Angriff militärisch zu reagieren, blieb eine Antwort auf diesen Angriff aus. Es kam gestern Abend lediglich zu einem Luftschlag an der syrisch-irakischen Grenze bei Abu Kamal, welcher in keinem Zusammenhang zu diesem Angriff steht.
Bedingt durch die Schwere dieses Angriffes, muss die USA auf diesen Angriff reagieren. Zuvor war der bloße Angriff auf eine Basis der Koalition eine rote Linie, dessen übertritt enorm bestraft wurde. Ein Angriff bei dem nun 3 Mitglieder der Koalition getötet wurden, wird für die USA unter keinen Umständen hinnehmbar sein.
Großbritannien drängt ebenfalls auf die schnelle Aufklärung dieses Angriffes.


Wir sind für Sie da! Auch in diesen schweren Zeiten recherchieren und schreiben wir für Sie. Aber nur durch ihr Mitwirken können wir sicherstellen, dass es RojavaNews auch weiterhin in dieser Form geben wird: Nämlich als eigenständiges, unabhängiges und neutrales Medium. Wir bedanken uns bei jedem einzelnen Spender. Mit einer monatlichen Spende von 5€ unterstützten Sie dauerhaft unsere journalistische Arbeit. Vielen Dank! Ihr Rojava News – Team



Weitere Informationen zum Spendenaufruf finden Sie hier.
Last modified onDonnerstag, 12 März 2020 13:38