Dilek Dündar ist aus der Türkei geflohen

Can Dündar und Dilek Dündar befinden sich nun beide im Exil in Deutschland. Bildquelle: Reuters Can Dündar und Dilek Dündar befinden sich nun beide im Exil in Deutschland.
Die Frau des in der Türkei verfolgten Ex-Chefredakteurs der Cumhuriyet Can Dündar ist aus der Türkei geflohen. Dilek Dündar ist am 11.06.2019 in Berlin gelandet. Ihre Flucht aus der Türkei hat sie erst am 14.06.2019 bekannt gegeben.

Dilek Dündar wurde nach der Flucht ihres Mannes aus der Türkei, der Reisepass am Flughafen Istanbul abgenommen. Sie lebte seit 2016 in der Türkei unter strenger Beobachtung des türkischen Geheimdienstes. Am 11.02.2019 beklagte sie in einer fünfminütigen Videobotschaft an die Welt, dass sie von der Türkei als Geisel gehalten wird. Sie erklärt, dass ihre Bankkonten alle gesperrt wurden und ihr Eigentum Zwangsvollstreckt wurde. Sie fügt in ihrer Videobotschaft hinzu, dass die Türkei keine Anschuldigung erhebt und es auch keine Ermittlungen gegen sie gibt. Trotzdem verwehrt ihr das türkische Gericht die Wiedergabe ihres Reisepasses.

Can Dündar war der Chefredakteur der Zeitung Cumhurriyet, einer türkischen Oppositionszeitung die Opfer mehrerer Politisch motivierter Razzien und Verhaftungen wurde. Als er im Mai 2015 einen Artikel veröffentlichte der zeigt und beweist, wie die Türkei Waffen und Ausrüstung an den Islamischen Staat in Irak und Syrien liefert, wurde er von Erdogan persönlich und dem türkischen Staat angeklagt. Die Türkei wirft Can Dündar vor, Geheimdienst Informationen veröffentlicht und weitergeleitet zu haben. Die Türkei nahm ihn Fest, aber ließ ihn nach dreimonatiger Haft auf Bewährung wieder frei. Grund für die Freilassung war die internationale und innerstaatliche Empörung auf die Festnahme des Redakteurs.
Can Dündar flüchtete mit seiner Frau im Jahre 2016 nach Deutschland ins Exil. Während er problemlos ausreisen konnte, kassierte der türkische Staat am Flughafen den Reisepass seiner Frau ein und hinderte sie so an der Flucht.
Der türkische Staatspräsident Recep Tayip Erdogan fordert, seit seinem Deutschlandbesuch im September 2018, die Auslieferung von Can Dündar an die Türkei.

Dilek Dündar möchte die Details zu ihrer Flucht für sich behalten. Es ist unklar, wie sie aus der Türkei geflohen ist. Türkische Medien spekulieren bereits auf eine Mithilfe des deutschen Geheimdienstes, da das Gesicht von Dilek Dündar den türkischen Grenzbehörden viel zu bekannt sei, als das sie mit einem gefälschten Reisepass oder unter falscher Identität flüchten konnte.
Auch über eine Flucht über die bekannten Flüchtlingsrouten wird spekuliert. Allerdings wird dem entgegengesetzt, dass die Schlepper eine Flucht einer solch bekannten Persönlichkeit an den Geheimdienst der Türkei weiterleiten würden.

Dilek Dündars Flucht könnte Anlass zu neuen Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland sein. Die Flucht könnte auch eine erneute Debatte zu der türkischen Repressionspolitik anstoßen.
Last modified onMittwoch, 19 Juni 2019 10:01