Treffen zwischen US-Delegation und Vertretern der Regionalregierung Kurdistan

Die Flagge Kurdistans und der USA wehen im Wind der Region Kurdistan. Quelle: Khalid Mohammed Die Flagge Kurdistans und der USA wehen im Wind der Region Kurdistan.
Die Beziehung zwischen der Regionalregierung Kurdistans (KRG) und der irakischen Zentralregierung werden durch laufende Zusammenarbeit verbessert. Die positiven Veränderungen resultieren am Dienstag in zwei separaten Treffen zwischen dem KRG und der Föderalen Regierung Irak.

Am Dienstag traf eine US-Delegation geführt von Botschafter David Satterfield, dem Repräsentant des Staatssekretärs für Nahost Angelegenheiten, in Kurdistan auf den Parteiführer Masoud Barzani und dem Kanzler des Sicherheitsrates Kurdistans, Masrour Barzani.
Im Treffen wurde hauptsächlich über die bilaterale Beziehung zwischen KRG und Irak diskutiert. Die US-Delegation erklärte, dass die Verbesserung der Beziehungen für alle Seiten vorteilhaft und wünschenswert ist. Ebenfalls wurde die derzeitige Lage in Syrien und Irak besprochen. Der militärische Sieg über den IS darf nicht die Verringerung an Sicherheit in den Regionen mit sich bringen. Insbesondere da der IS noch immer eine Gefahr für die Stabilität hat und Angriffe auf schon befreite Ortschaften und Städte wie Mosul tätigt.

In den Treffen haben sowohl Masud, als auch Masrour Barzani davor gewarnt, dass die Ursache die zum Aufstieg der Terroristengruppe führte, benannt und bekämpft werden muss, um eine weitere Tragödie zu verhindern.

Im zweiten Treffen mit Masrour Barzani, wurde vor allem die Entwicklung und Beziehung zwischen den drei Regierungen diskutiert. Demnach sehen die Entwicklungen sehr positiv aus.
Last modified onFreitag, 10 Mai 2019 09:15

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.